Alles aus Arve/Zirbe

Dies ist unser kleiner Beitrag zur Nachhaltigkeit. Ganz besonders schöne Arvenzapfen von uralten Arven selbst gesammelt. Die kleinen Arvennüsse habe ich an eine Baumschule zur Aussaat und Aufzucht weitergegeben. Da die Waldgrenze im Hochgebirge in den letzten 400 Jahren immer weiter zurückgegangen ist, durch Überweidung und übermäßigem Holzeinschlag zur Salz- und Erzgewinnung, hat der Bergwald extrem gelitten.
Heute ist das Problem, dass die Rinderherden im Hochgebirge und die übermäßige Anzahl der Hirschen und Gämsen die kleinen Arven extrem verbeißen und schädigen. Jeder kleiner Baum bräuchte einen massiven Einzelschutz mit stabilen Eisen-Draht-Hosen. Das sieht wohl nicht gut aus, doch wäre es die einzige Möglichkeit die jungen Arvenbäume in der Jugend dauerhaft zu schützen.

Unsere Zirbe kommt von einem kleinen Sägewerk aus Süd-Tirol, mit dem ich schon seit über 30 Jahren zusammenarbeite. Dort kann ich mir die allerschönsten Stämme aussuchen. Die Süd-Tiroler Forstwirtschaft ist vorbildlich und es wird jedes Jahr nur so viel gefällt wie nachwächst.

Zu den beliebten Zirbenholz-Betten, fertigen wir ganz besonders einzigartige Zirbenholz-Kommoden und Schlafzimmer-Schränke an.

Hier einige Beispiele mit Edelsteingriffen, eingefügten Ammoniten und vielen weiteren Details.

weitere Infos unter Wunderwelt des heimischen Waldes: http://www.urholz.de/holz/arve.htm

 

 

2018-02-13T12:47:55+00:00 13. Februar, 2018|